Dass Linda Sarsour zur „Frau des Jahres“ gewählt werden soll, ist ein echter Skandal.

Sie ist gegen Abtreibungen, sie findet die Scharia super und kann nicht verstehen, wieso Frauen in Saudi-Arabien unbedingt Autofahren wollen – immerhin stehen ihnen 10 Wochen bezahlter Mutterschaftsurlaub zu. Eigentlich hat Linda Sarsour alles getan, um als perfekter Gegenentwurf zu freiheitlich liberalem Denken zu gelten – wäre sie nicht Organisatorin diverser Protestmärsche gegen Donald Trump. Für die Glamour in den USA genug, sie zur Frau des Jahres zu küren – angesichts der Reichweite und Bekanntheit des Titels in den USA eine ernsthafte Auszeichnung.
Wir finden: Jeder Extremist ist Mist – Freiheit und Radikalismus vertragen sich nicht, völlig egal, mit welcher Form von Radikalismus!

#julis